Eckdaten zu unserem Modellflugplatz

Adresse: Deckmannstrasse 1, 59494 Soest-Bergede

Global Positioning System (GPS) Koordinaten:

Nördliche Breite (Lat): Grad, Minuten, Sekunden 51° 32’ 6“ N    bzw. Grad, Dezimalminuten 51° 32,1’ N
Östliche Länge (Lon): Grad, Minuten, Sekunden 08° 10’ 17“ E   bzw. Grad, Dezimalminuten 8° 10,28’ E

Unser Modellflugplatz besitzt eine Aufstiegsgenehmigung für Modellflugzeuge mit einem Abfluggewicht
von bis zu 25 Kilogramm. Durch unsere Mitgliedschaft im DAeC e.V. sind wir ordnungsgemäß haftpflichtversichert.

Die Rasenfläche ist in einem guten, gepflegten Zustand und hat eine Ausdehnung von rund 10.750 Quadratmetern.
Der Platz liegt geringfügig erhöht zu den umliegenden Feldern und ist daher ringsum von einer Böschung umgeben,
welche wir ebenfalls pflegen. Die Gesamtgröße unserer Anlage beträgt daher 13.549 Quadratmeter.

Aus der Sicht von Zuschauern befindet sich direkt hinter dem Sicherheitszaun eine abgesteckte Zone,
in der die Modelle vorbereitet und abgestellt werden können.

Wer sich für weitere Details und die Entstehung unseres Modellflugplatzes interessiert, dem sei unsere Vereinsgeschichte
zur Lektüre empfohlen.

Geflogen werden Hubschrauber-, Segler- und Motorflug-Modelle mit Verbrennungsmotor
(Benzin- bzw. Methanol-Kraftstoff) oder alternativ mit Hochleistungs-Elektroantrieb.

Der zulässige Flugraum beträgt in der Höhe max. 100m über Grund; die flächige Ausdehnung ist auf der
nachfolgenden Abbildung gut zu erkennen. Sie entspricht annähernd einem Halbkreis mit einem Radius von 300m,
gemessen von der Flugfeld-Mitte:

Flugbereich

Die Flugzeiten sind täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, sofern Elektroantriebe zum Einsatz kommen.
Für den Betrieb von Modellen mit Verbrennungsmotor gelten folgende Einschränkungen der Betriebszeiten:

An Werktagen:
Von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr,

An Sonn- und Feiertagen:
von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Weiterhin gibt es Auflagen zur Lärmemission der Motoren. Der maximale zulässige Schallpegel darf 82 db nicht überschreiten.

Vor Aufnahme des Flugbetriebs ist generell unsere Flugbetriebsordnung ergänzend zu beachten.
Insbesondere ist sicherzustellen, das es nicht zu einer Sendekanal-Doppelbelegung kommt. Um dies zu verhindern,
gibt es die Frequenz-Belegungstafel auf welcher der belegte Kanal entsprechend zu markieren ist:

Frequenztafel

Vor „Wind & Wetter“ bietet unser Vereinshaus das Jahr über Schutz. Im Winter steht ein gemütlich geheizter Raum
zur Verfügung, um sich aufwärmen zu können. Insbesondere über die Sommermonate bietet sich natürlich die Nutzung
unseres Grillplatzes an.

Zusätzlich besteht eine Möglichkeit, die Akkus der Modelle unabhängig von der PKW-Batterie aufzuladen.
Hierzu nutzen wir Solar-Energie und einen entsprechenden Pufferspeicher, welcher uns eine
Ausgangsspannung von 12V liefert.

Gastflieger sind uns am Platz immer herzlich willkommen. Hier finden sich die dafür notwendigen Voraussetzungen.